ATtiny 85

Vor kurzen habe ich ein paar ATtiny 85 Microcontroller bestellt. Die kosten etwas mehr als 1 Euro pro Stück und sind im Prinzip die gleichen Microcontroller wie auf einem Arduino. Allerdings haben sie viel weniger Speicher (8 Statt 32 kB) und weniger Ein-/ Ausgänge (5 Statt 20) Hier eine gute Zusammenfassung

2015-06-14-Attiny

Wozu das ganze nun? Für kleine Projekte mag man vielleicht nicht immer gleich ein komplettes Arduino Board verwenden. Das ist ja doch ein bisschen größer selbst wenn es ein pro mini ist. Der größte Vorteil ist aber wohl, dass man den ATtiny 85 einfach in eine Schaltung integrieren kann, und durch den fehlenden Spannungswandler und Status LEDs kein unnötiger Strom verbraucht wird.

2015-06-14 Groessen

Wie Programmiert man das nun? Das kann man leicht im Internet nachschauen. Ich habe mich an die Anleitung von Highlowtech gehalten und einen Arduino Uno als Programmer benutzt. Nach einem kurzen Test auf dem Breadboard habe ich mir gedacht dass ich den Programmer sicher mal wieder brauche und nicht wieder die Anleitung im Internet suchen will um das auf dem Breadboard aufzubauen. Daher habe ich gleich ein kleines Arduino Shield gebastelt. Das ganze ist eigentlich nur Verkabelung von Arduino Pins auf ATtiny Pins. Siehe auch die Anleitung oben. Die LEDs blinken schön sind aber für die Funktion nicht notwendig.  Die Steckerleisten sind mit den Ein-/ Ausgängen des ATtiny verbunden. Damit kann man das Programm gleich testen. Ich bin nicht sicher wieweit die Verbindug mit dem Arduino Uno das einschränkt, aber bei mir ging das.

2015-06-14 Programmer

Mein erstes quasi ‚Hello World‘ Projekt zeige ich in einem der folgenden Beiträge.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.